Exkursion am Hunnenring (1)

Exkursion

Studierende des Umwelt-Campus Birkenfeld erforschen auch in diesem Semester wieder die akustische Umwelt aktiv in der Lehrveranstaltung „Crossmedia“. Unter Leitung von Prof. Dr. Alfons Matheis und in enger Kooperation mit Peter Knebel (LkbA) erforschen die Lernenden aus allen am Umwelt-Campus angebotenen Studiengängen ihre Sound Ecology.

 

Neben theoretischen Kenntnissen und wissenschaftlichen Fragestellungen über „Sound Ecology/akustische Ökologie“ ist das Hauptprojekt der Crossmedianer in diesem Semester eine akustische Guided-Tour am Hunnenring. Das Ziel ist die Installation einer App begleitenden Akustikwanderung am Hunnenring, sodass Wanderer die Vielfalt der gegenwärtigen und vergangenen Klänge informativ erkunden können. Darüber hinaus erhoffen sich die Studierenden, durch das Aufhängen sogenannter Song-Meter, neue Erkenntnisse zum Einfluss anthropophoner Sounds auf die biophonen Klänge und damit auf die vorherrschende Biodiversität am Hunnenring.

Für das Projekt wurden vielseitige Aufgaben in vier Projektteams aufgeteilt: Projektleitung, Forschung, Bildung und Kreativität. In den folgenden Berichten werden die einzelnen Aufgaben der Studierenden detailliert beschrieben.

Um theoretische Ansätze auf realistische Gegebenheiten zu prüfen, wurde am Mittwoch den 18. April 2018 eine Exkursion zum Hunnenring durchgeführt. Das vollständige Projektteam erarbeitet dort seine benötigten Praxisinformationen.  In den kommenden Wochen werden dann die Praxiserfahrungen der Exkursion ausgewertet und auf die theoretischen Ausarbeitungen angewendet. Daraufhin werden die Ergebnisse der einzelnen Teams zusammengeführt und bilden die Basisstruktur für eine akustische Guided-Tour und ein Bioversitäts-Monitoring am Hunnenring im Nationalpark Hunsrück-Hochwald.

–  Julia Eckgold

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte führen Sie die folgende Operation aus, um mit Ihrem Kommentar fortzufahren: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.